Die Verschönerung geht weiter ....

Unter dem Motto: Ein Schulgarten für alle Sinne - geht die Verschönerung weiter

Im Frühjahr hat sich auch bei uns im Schulgarten bereits einiges getan. Zusammen mit den Schülern wurden die ersten Beete vom Unkraut befreit und umgegraben. Nach dieser anstrengenden und auch etwas langweiligen Tätigkeit konnte aber endlich gepflanzt werden.

So ist bereits ein Duftbeet mit vielen verschieden Kräutern und Blumen entstanden. Jetzt kann bei den Schülern jetzt auch der Duftsinn geschult werden.

                                                                

Die Kinder der Klasse 4b haben im Klassenraum die ersten Blumenpflanzen ausgesät und herangezogen. Diese wurden nach den kalten Tagen in die Beete eingepflanzt und werden liebevoll umsorgt. Wir hoffen im Sommer auf ein buntes Blumenmeer.

Neben dem Duftbeet haben die Kinder die Vorbereitungen für ein Naschbeet getroffen. Bei trockenen Wetter sollen hier bald Beerenbüsche, wie Johannisbeere und Stachelbeere zum Naschen einladen. Die Erdbeerpflanzen tragen bereits die ersten Blüten. Alle sind neugierig, wann es die ersten leckeren Früchte zu naschen gibt.

Das erste Gemüse wurde übrigens auch schon ausgesät. So erkennt man erste zarte Pflänzchen an unseren selbstgebauten Rankgerüsten. Für diese wurden gleich die Äste der verschnittenen Weide genutzt.

Die Holzspäne kommen übrigens auch direkt von unserem Schulhof. Alle abgeschnittenen Äste wurden gehäckselt und als Mulch auf die Beete ausgebracht. Sieht nicht nur schön aus, sondern verhindert auch den Unkrautwuchs.
 

                                                                                                                                          

In unseren Schulgarten hat jetzt auch eine Wetterstation Einzug gehalten. Mit Max dem Wetterfrosch können die Kinder das Wetter erkunden und selber aktiv werden.