Informationen zum CORONA-Testverfahren an den Thüringer Schulen

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte!

Das TMBJS beabsichtigt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, nunmehr auch die Schüler*innen aller Schulformen in das Testverfahren einzubeziehen. Ziel ist dabei die Früherkennung von Infektionen, um mögliche Infektionsketten schnellstmöglich unterbrechen zu können.

Dazu haben Sie von uns ein Dokument erhalten, welches zur Einholung der Einwilligung zum Test bei Ihrem Kind dienen soll. In Abhängigkeit der Einwilligungen, soll dann die Bestellmenge an benötigten Test-Sets errechnet werden. Das heißt, der grundsätzliche Bedarf errechnet sich an der Menge der Einwilligungserklärungen.

Die vorläufige Planung sieht vor, dass zunächst Schüler*innen ab einem Alter von 11 Jahren in das Testverfahren aufgenommen werden. Jüngere Schulkinder sollen dann schnellstmöglich in die Tests eingebunden werden. Das Testverfahren ist freiwillig. Für Sie als Sorgeberechtigte entstehen zu keiner Zeit Kosten.

Willigen Sie der Teilnahme Ihres Kindes frühzeitig ein, schaffen wir einen Vorlauf zum Testbeginn aller Kinder. Durch eine flächendeckende Testung, könnten drohende Schulschließungen mit allen Konsequenzen verhindert werden.

Die Testungen werden als „Selbsttest“ ausgelegt sein. Das bedeutet, dass die Kinder in die Handhabung eines solchen Tests eingewiesen werden und sich in Folge dessen selbständig, schmerzfrei und sicher selbst testen werden.

Die ersten Test-Sets werden in den Osterferien an die Schulen ausgeliefert. Das bedeutet, dass die Testungen frühestens nach dem 12.04.21 beginnen können.

Über das weitere Vorgehen werden wir Sie zeitnah informieren und für Rückfragen steht Ihnen die Schulleitung gerne zur Verfügung.

 

Die Schulleitung